Festa Paschalia 2010

Konzert- und Veranstaltungsreihe zur Karwoche und zu Ostern
27. März bis 5. April 2010

Die Festa Paschalia setzen auch im dritten Jahr die alte Kölner Tradition der österlichen Konzertreihen fort. Wiederum stehen die religiöse und kulturelle Bedeutung der Kar- und Ostertage im Mittelpunkt. Außergewöhnliche Konzerte und Veranstaltungen greifen künstlerische Auseinandersetzungen vom Mittelalter bis ins Heute mit existentiellem menschlichen Erleben von Leid, Tod und Hoffnung in der Passion und Auferstehung Jesu Christi auf.

Die Aufführungsorte und –zeiten stehen dabei in einer besonderen Beziehung zu den Kar- und Ostertagen und der Musik oder den Kunstwerken – wie z. B. am Karsamstag in der Trauerhalle des Melatenfriedhofs.

Im Namen aller beteiligten Künstlerinnen und Künstler laden die Künstler-Union-Köln und der figuralchor köln Sie herzlich ein, diese besonderen Tage mit den Festa Paschalia zu erleben.


Künstler-Union-Köln ->

figuralchor köln ->

Unsere Partner und Sponsoren ->

Samstag, 27.03.2010, 20:00 Uhr
St. Andreas

CRUCIFIXUS

HEINRICH SCHÜTZ: DIE SIEBEN WORTE JESU AM KREUZ

Die „Sieben Worte“ des ‚Musicus Poeticus‘ sind ein Werk der Reife und gegen 1645 entstanden. Sowohl zum Genre des Oratoriums als auch zu demjenigen der Passion gehörend, hat dieses expressive Werk eine zentrale Stellung innerhalb der Musik des Frühbarock inne. In diesem Konzert wird es in Beziehung zu weiteren Werken Schützens und seines Umfeldes bis hin zur konzertanten barocken Dramatik eines Telemann gesetzt.

Heinrich Schütz (1585-1672)
Die sieben Worte Jesu am Kreuz SWV 478
Passionsmotetten aus „Cantiones sacrae“ 1625
Was hast du verwirket SWV 307

Dietrich Buxtehude (1637-1707)
Kantate „Fürwahr, er trug unsere Krankheit“

Wolfgang C. Briegel (1626-1712)
Mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Antonio Caldara (1670-1736)
Sinfonia IV „Morte e sepultura di Christo“

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Kantate „Siehe, das ist Gottes Lamm“

Corinna Pregla, Sopran
Arnon Zlotnik, Altus
Ansgar Eimann, Tenor
Joachim Höchbauer, Bass

Accademia Andreae

Vokalensemble St. Andreas

Leitung: Christoph Kuhlmann

Künstlerbiographien ->

Über das Vokalensemble St. Andreas ->

Kostenbeitrag 12 € / 8 € (erm.)
Eintrittskarten im Pfarrbüro St. Andreas (Mo-Fr 9-12 Uhr), unter 0221-2870925 und an der Abendkasse

Sonntag, 28.03.2010, 16:00 Uhr
St. Pantaleon

Via Crucis

Musik zum Palmsonntag

Franz Liszt (1811-1886)
Via Crucis

Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901)
Stabat Mater op. 138

Martina Mailänder, Orgel

figuralchor köln

Leitung: Richard Mailänder

Über Martina Mailänder ->

Montag, 29.03.2010, 19:30 Uhr
DOMFORUM

Filmwerkstatt

"Drei Farben: Blau" (1993) - Regie: Krzysztof Kieślowski (1941-1996)

Einführung: Dr. José García

Über "Drei Farben: Blau" ->

Über Dr. José García ->

In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk ->

Dienstag, 30.03.2010, 19:30 Uhr
DOMFORUM

Filmwerkstatt

"Das Wort" (1955) - Regie: Carl Theodor Dreyer (1889-1968)

Einführung: Dr. José García

Über "Das Wort" ->

Über Dr. José García ->

In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk ->

Mittwoch, 31.03.2010, 19:30 Uhr
St. Aposteln, Aula

Zur Karwoche

Zum 150. Geburtsjahr von Hugo Wolf (1860-1903)

Im sakralen Ambiente der Basilika St. Aposteln erklingen die Mysterien der Karwoche in den selten zu hörenden, tiefgründigen geistlichen Liedern von Hugo Wolf nach Gedichten von Eduard Mörike und Nachdichtungen spanischer Verse des 16. und 17. Jahrhunderts von Paul Heyse und Emanuel Geibel.

Ingrid Schmithüsen, Sopran

Thomas Palm, Klavier

Hans Winking, Erzähler

In Kooperation mit "Im Zentrum LIED" ->

Eintrittskarten über KölnTicket ->

Mittwoch, 31.03.2010, 20:00 Uhr
St. Andreas

TENEBRAE

LAMENTATIONEN DES FRANZÖSISCHEN BAROCK

Der von Kerzen erleuchtete gotische HochChor und das mittelalterliche Chorgestühl sind der stimmungsvolle Schauplatz dieses Konzertes mit Werken des französischen Barock. Neben den expressiven „Lecons de Ténèbres“ erklingt auch Musik, die - ursprünglich für Frauenklöster geschrieben - die Solostimme und den Chor in einen reizvollen Dialog setzen. Mit der Musik einher geht eine Lichtsymbolik, bei der nach und nach alle Kerzen verlöschen und somit das Dunkel dieser Tage in der Karwoche greifbar wird.

Joseph Michel (18. Jhdt.)
Première Leçon pour le Mercredi Saint
Deuxième Leçon pour le Mercredi Saint

Marc-Antoine Charpentier (1643-1704)
Stabat Mater pour les Religieuses H.15

Michel Richard de Lalande (1657-1726)
Miserere

Nicole Ferrein, Sopran

LES DEMOISELLES DE SAINT ANDRÉ
Ulrike Nusch
Almut Postelt
Tatjana Kemper
Luise Postelt

Holger Faust-Peters, Viola da Gamba

Christoph Kuhlmann, Orgel

P. Christoph Wekenborg OP, Rezitation

Künstlerbiographien ->

Donnerstag, 01.04.2010, 18:00 Uhr
KOLUMBA

Werkgespräch zum Gründonnerstag

Hinterlassenschaft – „Das Desaströse Ich“

In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk ->

In Kooperation mit dem Kunstmuseum KOLUMBA ->

(mit Eintritt)

Donnerstag, 01.04.2010, 22:00 Uhr
Binnenchor Kölner Dom

Tenebrae factae sunt

Trauermetten zum Karfreitag (Liturgie)

Mädchenchor am Kölner Dom

Leitung: Oliver Sperling

Freitag, 02.04.2010, 21:00 Uhr
Minoritenkirche (St. Mariä Empfängnis)

Bußtränen

20 geistliche Madrigale und eine Motette nach
Texten von Luigi Tansillo (1510-1568)

Orlando di Lasso (1532-1594)
Die Bußtränen des heiligen Petrus (Lagrime die San Pietro)

Kammerchor Capella Quirina Neuss

Leitung: Joachim Neugart

Bußtränen - Texte und Informationen über die Ausführenden ->

Pressebericht Landesmusikrat ->

Samstag, 03.04.2010, 15:00 Uhr
Trauerhalle des Melatenfriedhofs

Vom Kreuzstab zum Osterlamm

Kantaten für Bass von Johann Sebastian Bach (1685-1750)

„Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ (BWV 56)
„Ich habe genug“ (BWV 82)
„Der Friede sei mit Dir“ (BWV 158)

Thilo Dahlmann, Bassbariton

Consortium Musica Sacra Köln

Leitung: Richard Mailänder

Über Thilo Dahlmann ->

Über "Vom Kreuzstab zum Osterlamm" ->

Sonntag, 04.04.2010, 18:00 Uhr
St. Ursula

CHRISTUS IST UNSER OSTERN

Eine mittelalterliche Ostervesper (Liturgie)

Musik aus mittelalterlichen Handschriften und Liederbüchern (Wien, Wienhäuser Liederbuch, Liederbuch der Anna von Köln, u.a.)

Ars Choralis Coeln
Leitung: Maria Jonas

Pfarrer Frank Müller

Weitere Informationen über Ars Choralis Coeln ->

Über "Christus ist unser Ostern" ->

Montag, 05.04.2010, 16:00 Uhr
St. Johann Baptist, Severinstraße

AMOR DEUS

Oster-Oratorium von Heinz Martin Lonquich (*1937) - Uraufführung

Oratorium auf Texte von Gertrud von Helfta, aus der Bibel sowie von Anonymous, Johann Franck und Nikolaus Herman

Marlene Mild, Sopran
Fabian Hemmelmann, Bariton

Christine Rox, Violine

Martin von der Heydt, Klavier

Neues Rheinisches Kammerorchester

figuralchor köln

Leitung: Richard Mailänder

Künstlerbiographien ->

Pressebericht Landesmusikrat ->

Unsere Partner und Sponsoren:
 

Künstler-Union-Köln ->Logo 50.1
Landesmusikrat NRW ->Logo 60.1Logo 60.2
RheinEnergieStiftung ->Logo 65.1
Katholisches Bildungswerk ->Logo 70.1Logo 70.2
Klassik Köln ->Logo 80.1